Tiefpunkte oder der harte Kampf der Selbstachtung

Erst vor kurzem bin ich über einen Komiker gestolpert, der zu seiner Zeit mit seinem schwarzen Humor und seinem Aufruf, dass sich alle die im Marketing oder in der Werbung arbeiten umbringen sollen, die Welt erheitert hat, Bill Hicks.

Gut, heute hab ich im TV den neuen Spot zu einer Produktinnovation gesehen, die vielleicht nicht den Krieg zwischen Nord- und Süd-Korea verhindern wird, dafür aber evtl. noch ein paar mehr übergewichtige Kinder hinab in die Diabetes-Hölle zerren wird, wo sie brutzeln, bis sie gut durch sind.

Obwohl, es handelt sich um Geflügelwurst und die ist ja so mager… Da hatten die Kinder nochmal Glück: Black Puty. (Ich befürchte, der Texter – oder wer auch immer diesen Namen erfunden hat, vielleicht ein Marketing-Fachmann – ist entweder a) schon so abgestumpft, dass er das Pausenbrot seines Kindes in die Bild-Zeitung einwickelt, oder b) surft im Internet auf der Suche, nach dem Büßergürtel, den er aus der Dan Brown Verfilmung von Sakrileg kennt.) Unabhängig davon, der TV-Spot, also die Wurstverfilmung ist ein Meilenstein – auf dem Weg nach nirgendwo. 

Ich kann die Website zu dem Produkt wirklich empfehlen (www.blackputy.de), sie ist mit eben so viel Liebe gemacht wie die Wurst und den TV-Spot kann man da auch genießen. Auch wenn einem dabei ganz viel im Hals stecken bleibt.

Guten Appetit.